Der Würzburger Stadtrat wird wegen der Corona-Krise bis auf weiteres als Notfallausschuss tagen. Das hat die Verwaltung bekannt gegeben. Konkret hat das drei Auswirkungen: So werden die Sitzungen nicht mehr wie bisher mit allen Stadtratsmitgliedern stattfinden, sondern in reduzierter Teilnehmerzahl. Die Tagesordnungen sollen laut Aussage der Verwaltung auf wesentliche und unaufschiebbare Punkte reduziert werden. Zudem ändern sich die Sitzungstermine – so ist der für Donnerstag geplante Stadtrat abgesagt. Stattdessen tagt der Notfallausschuss zum ersten Mal am 2. April.
Zur Übersicht
Fußball: Kickers verpflichten erfahrenen Innenverteidiger
(Foto: Silvia Gralla/FWK)
11.08.20 - 19:58 Uhr

Fußball: Kickers verpflichten erfahrenen Innenverteidiger

Der FC Würzburger Kickers hat sich mit einem international erfahrenen Innenverteidiger für die kommende Zweitliga-Saison...

Erlabrunn: Viele kleine Einsätze am Badesee
Foto: BRK-Wasserwacht
11.08.20 - 17:29 Uhr

Erlabrunn: Viele kleine Einsätze am Badesee

Der Besucheransturm am Erlabrunner Badesee sorgt derzeit für viele kleine Einsätze der BRK-Wasserwacht. Darüber hat dies...

Lengfurt: Blumen und Pflanzen gießen verboten
Foto: traumtaenzerin_pixelio.de
11.08.20 - 16:56 Uhr

Lengfurt: Blumen und Pflanzen gießen verboten

In Lengfurt muss ab Mittwoch auf das Gießen von Blumen und Pflanzen verzichtet werden. Denn das Gartenwasser wird dort v...