Desinfektionsmittel sind in Deutschland gerade knapp. Deshalb beginnen jetzt auch immer mehr Quereinsteiger mit der Produktion. Darunter auch die Firma Kneipp mit Hauptsitz in Ochsenfurt. Seit Anfang der Woche werden dort Desinfektionsmittel hergestellt. Die ersten 2000 Flaschen verließen am Mittwoch das Werk. Wie viel pro Tag hergestellt werden kann, ist laut Kneipp noch unklar, da man gerade erst die Produktion hochfahre. Um die Arbeit zu bewältigen werden aber dringend Helfer aus der Pharma-, Kosmetik- oder Lebensmittelproduktion gesucht. Die Bereitschaft zur Schichtarbeit ist zudem gefordert. Den Vertrieb der Desinfektionsmittel übernimmt der Mutterkonzern Hartmann/ Bode. Sie sollen aber ausschließlich an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen gehen.
Zur Übersicht
Würzburg: Zwei Corona-Patienten aus Italien an Uniklinik behandelt
Foto: Universitätsklinik Würzburg
01.04.20 - 16:30 Uhr

Würzburg: Zwei Corona-Patienten aus Italien an Uniklinik behandelt

An der Uniklinik in Würzburg werden derzeit zwei Corona-Patienten aus Italien behandelt. Das hat der Ärztliche Direktor ...

Mainfranken:  42 weitere Corona-Fälle aufgetreten
Foto: Christian Daum_pixelio.de
01.04.20 - 16:13 Uhr

Mainfranken: 42 weitere Corona-Fälle aufgetreten

In Mainfranken sind am Mittwoch weitere Verdachtsfälle positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichten die Ge...

Würzburg: Studis können Semesterticket nutzen
Foto: Funkhaus Würzburg
01.04.20 - 15:37 Uhr

Würzburg: Studis können Semesterticket nutzen

Gute Nachrichten für alle Studis. Sie können trotz abgelaufenem Studentenausweis das Semesterticket nutzen und so kosten...