Im Kampf gegen Corona gibt es in Würzburg ein Erfolgserlebnis. Eine 79-jährige Infizierte hat das Virus weitgehend besiegt. Das hat das Juliusspital, in dem die Frau liegt, am Mittwoch bekanntgegeben. Demnach hatte die 79-Jährige keine Vorerkrankungen. Trotzdem musste sie sieben Tage künstlich beatmet werden. Mittlerweile atmet sie wieder selbständig und konnte deshalb am Mittwoch auf eine Normal-Station verlegt werden. Infiziert hatte sich die Seniorin wohl während einer Reise nach Norditalien. ​Wer denkt, er könnte sich mit dem Coronavirus infiziert haben, soll sich immer zuerst telefonisch an den Hausarzt, das Gesundheitsamt oder die Kassenärztlichen Vereinigung Bayern wenden. Kontakt zu anderen Menschen müsse dann vermieden und auf Hygienemaßnahmen verstärkt geachtet werden.
Zur Übersicht
Würzburg: Zwei Corona-Patienten aus Italien an Uniklinik behandelt
Foto: Universitätsklinik Würzburg
01.04.20 - 16:30 Uhr

Würzburg: Zwei Corona-Patienten aus Italien an Uniklinik behandelt

An der Uniklinik in Würzburg werden derzeit zwei Corona-Patienten aus Italien behandelt. Das hat der Ärztliche Direktor ...

Mainfranken:  42 weitere Corona-Fälle aufgetreten
Foto: Christian Daum_pixelio.de
01.04.20 - 16:13 Uhr

Mainfranken: 42 weitere Corona-Fälle aufgetreten

In Mainfranken sind am Mittwoch weitere Verdachtsfälle positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichten die Ge...

Würzburg: Studis können Semesterticket nutzen
Foto: Funkhaus Würzburg
01.04.20 - 15:37 Uhr

Würzburg: Studis können Semesterticket nutzen

Gute Nachrichten für alle Studis. Sie können trotz abgelaufenem Studentenausweis das Semesterticket nutzen und so kosten...