Im Kampf gegen Corona gibt es in Würzburg ein Erfolgserlebnis. Eine 79-jährige Infizierte hat das Virus weitgehend besiegt. Das hat das Juliusspital, in dem die Frau liegt, am Mittwoch bekanntgegeben. Demnach hatte die 79-Jährige keine Vorerkrankungen. Trotzdem musste sie sieben Tage künstlich beatmet werden. Mittlerweile atmet sie wieder selbständig und konnte deshalb am Mittwoch auf eine Normal-Station verlegt werden. Infiziert hatte sich die Seniorin wohl während einer Reise nach Norditalien. ​Wer denkt, er könnte sich mit dem Coronavirus infiziert haben, soll sich immer zuerst telefonisch an den Hausarzt, das Gesundheitsamt oder die Kassenärztlichen Vereinigung Bayern wenden. Kontakt zu anderen Menschen müsse dann vermieden und auf Hygienemaßnahmen verstärkt geachtet werden.
Zur Übersicht
Fußball: Kickers verpflichten erfahrenen Innenverteidiger
(Foto: Silvia Gralla/FWK)
11.08.20 - 19:58 Uhr

Fußball: Kickers verpflichten erfahrenen Innenverteidiger

Der FC Würzburger Kickers hat sich mit einem international erfahrenen Innenverteidiger für die kommende Zweitliga-Saison...

Erlabrunn: Viele kleine Einsätze am Badesee
Foto: BRK-Wasserwacht
11.08.20 - 17:29 Uhr

Erlabrunn: Viele kleine Einsätze am Badesee

Der Besucheransturm am Erlabrunner Badesee sorgt derzeit für viele kleine Einsätze der BRK-Wasserwacht. Darüber hat dies...

Lengfurt: Blumen und Pflanzen gießen verboten
Foto: traumtaenzerin_pixelio.de
11.08.20 - 16:56 Uhr

Lengfurt: Blumen und Pflanzen gießen verboten

In Lengfurt muss ab Mittwoch auf das Gießen von Blumen und Pflanzen verzichtet werden. Denn das Gartenwasser wird dort v...