Der Corona Krise trotzen - das wollen die Geschäftsleute und Gastronomen im Landkreis Main-Spessart mit kreativen Lösungen und Zusammenhalt. Marketingvereine und Werbegemeinschaften unterstützten die Betriebe dabei wo es geht. In Lohr wurde beispielweise innerhalb einer Woche ein kompletter Online-Shop für die lokalen Geschäfte aufgebaut. In Karlstadt wird aktuell darüber beraten, ob man ebenfalls die Geschäfte über das Internet am Leben erhält. Alle Stadtmarketingvereine und Werbegemeinschaften informieren auf ihren Internet- und Facebook-Seiten über die aktuellen Möglichkeiten, lokale Geschäfte und Gastronomie zu unterstützen. Insgesamt wird dazu aufgerufen, die regionalen Anbieter zu unterstützen, sofern das möglich ist. Statt online bei großen Händlern zu kaufen, solle man das Geld lieber nach der Krise in den lokalen Geschäften ausgeben.
Zur Übersicht
Würzburg: Zwei Corona-Patienten aus Italien an Uniklinik behandelt
Foto: Universitätsklinik Würzburg
01.04.20 - 16:30 Uhr

Würzburg: Zwei Corona-Patienten aus Italien an Uniklinik behandelt

An der Uniklinik in Würzburg werden derzeit zwei Corona-Patienten aus Italien behandelt. Das hat der Ärztliche Direktor ...

Mainfranken:  42 weitere Corona-Fälle aufgetreten
Foto: Christian Daum_pixelio.de
01.04.20 - 16:13 Uhr

Mainfranken: 42 weitere Corona-Fälle aufgetreten

In Mainfranken sind am Mittwoch weitere Verdachtsfälle positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichten die Ge...

Würzburg: Studis können Semesterticket nutzen
Foto: Funkhaus Würzburg
01.04.20 - 15:37 Uhr

Würzburg: Studis können Semesterticket nutzen

Gute Nachrichten für alle Studis. Sie können trotz abgelaufenem Studentenausweis das Semesterticket nutzen und so kosten...