Mit einem unbelehrbaren Zechpreller hatte es am Samstagabend die Polizei in Tauberrettersheim zu tun. Der schwer betrunkene Mann wollte seine Zeche in einer Wirtschaft nicht zahlen, außerdem beleidigte er erst die Wirtin, dann auch die Polizisten. Nachdem er dann doch bezahlt hatte, wollte er mit dem Fahrrad losfahren. Das verhinderten die Polizisten – und wiesen ihn darauf hin, dass er derart betrunken kein Rad fahren darf. Geholten hat es nicht: wenig später wurde er auf seinem Fahrrad erwischt, mit über 1,7 Promille. Der 63-Jährige wurde wegen Zechprellerei und Trunkenheit im Verkehr angezeigt.
Zur Übersicht
Fußball: Schweinfurt kritisiert Türkgücü-Stadion-Zulassung in Würzburg
Foto: Pixabay.com
15.07.20 - 06:39 Uhr

Fußball: Schweinfurt kritisiert Türkgücü-Stadion-Zulassung in Würzburg

Dem Fußballverein Türkgücü-München ist der Aufstieg aus der Regionalliga in die 3. Fußball-Liga gelungen. Das Problem da...

Würzburg: Lastenräder werden immer beliebter
Foto: Funkhaus Würzburg
15.07.20 - 06:38 Uhr

Würzburg: Lastenräder werden immer beliebter

Lastenräder werden in Würzburg immer beliebter. Das hat die Stadt auf Anfrage erklärt. Demnach seien die neun Lastenräde...

Würzburg: Grüne fordern Hitzeaktionsplan
Foto: Pixabay.com
15.07.20 - 06:07 Uhr

Würzburg: Grüne fordern Hitzeaktionsplan

Wenn es im Sommer richtig heiß wird, braucht Würzburg einen Hitzeaktionsplan. Das fordert jetzt die Stadtratsfraktion de...