Ein alkoholisierter Fahrradfahrer hat auf einem Skaterplatz in Lohr einen verunglückten Stunt hingelegt. Der 52-jährige Radfahrer kam am späten Montagabend angeradelt und befuhr direkt eine Rampe, berichteten die deutlich jüngeren Besucher der Skateranlage. Dort stürzte er dann und fiel mit seinem Kopf auf die Rampenkante. Die Einsatzkräfte stellten sofort deutlichen Alkoholgeruch bei dem Radler fest. Der Test am Alkomaten zeigte 1,5 Promille. Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert. Glücklicherweise kam er mit einer Kopfplatzwunde davon. Allerdings erwartet den übermütigen Radfahrer ein Strafverfahren wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.
Zur Übersicht
Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen
Logo: AOK Gesundheitskasse
04.08.20 - 06:48 Uhr

Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen

Trotz Corona hat es in Mainfranken im ersten Halbjahr 2020 nicht mehr Krankmeldungen gegeben als im gleichen Zeitraum de...

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun
Foto: Funkhaus Würzburg
04.08.20 - 06:23 Uhr

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun

Die Wasserschutzpolizei in Würzburg hat im Corona-Sommer deutlich mehr zu tun als sonst. Allerdings sind es nur wenige, ...

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept
Bild: Stramu Würzburg
04.08.20 - 06:16 Uhr

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept

Innenhof statt Innenstadt - Wegen Corona geht das Würzburger Straßenmusikfestival neue Wege. Unter dem Titel „STRAMU: Pf...