Nachdem ein 43-Jähriger am Würzburger Hauptbahnhof einen Platzverweis erst kassiert und dann ignoriert hat, hat ihn die Bundespolizei festgenommen. Der Mann betrat am Dienstagmorgen gegen zwei Uhr ein Schnellrestaurant im Bahnhof. Er bedrohte eine Mitarbeiterin und kassierte daraufhin neben einer Strafanzeige auch einen Platzverweis. Eine Stunde später kehrte er jedoch zum Bahnhof zurück. Dort traf er auf dieselben Beamten. Er zeigte sich uneinsichtig und wurde aggressiv. Daraufhin nahmen die Beamten den Mann fest und legten ihm Handfesseln an. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte und bedrohte er eine Polizeibeamtin noch massiv, so die Polizei. Einen Grund für sein Handeln der 43-Jährige nicht. Gegen ihn wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung und Bedrohung ermittelt.
Zur Übersicht
Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen
Logo: AOK Gesundheitskasse
04.08.20 - 06:48 Uhr

Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen

Trotz Corona hat es in Mainfranken im ersten Halbjahr 2020 nicht mehr Krankmeldungen gegeben als im gleichen Zeitraum de...

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun
Foto: Funkhaus Würzburg
04.08.20 - 06:23 Uhr

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun

Die Wasserschutzpolizei in Würzburg hat im Corona-Sommer deutlich mehr zu tun als sonst. Allerdings sind es nur wenige, ...

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept
Bild: Stramu Würzburg
04.08.20 - 06:16 Uhr

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept

Innenhof statt Innenstadt - Wegen Corona geht das Würzburger Straßenmusikfestival neue Wege. Unter dem Titel „STRAMU: Pf...