Die Zukunft für das Lermann-Areal in Marktheidenfeld wird klarer. Der Stadtrat hat am Dienstagabend dem Projekt des Investors KRE Group zugestimmt und sich für weitere Planungen ausgesprochen. Die KRE-Group, die das Areal erworben hat, will dort einen Mix aus Kaufen und Wohnen entstehen lassen. Demnach soll der größte Teil des ehemaligen Lerman-Kaufhauses als „Servicewohnen", Tagespflege und eine Demenzstation umentwickelt werden. Das oberste Stockwerk wird als Dachterrasse rückgebaut, im Erdgeschoss ist unter anderem Platz für kleine Geschäfte. Darüber hinaus sollen auf dem Gelände weiterer Wohnraum, ein öffentlicher Park samt Spielplatz, eine Tiefgargage mit 195 Stellplätzen sowie ein Drogeriemarkt entstehen.
Zur Übersicht
Fußball: Kickers verpflichten Keanu Staude
Foto: FWK
09.08.20 - 15:12 Uhr

Fußball: Kickers verpflichten Keanu Staude

Die Würzburger Kickers können ihren nächsten Neuzugang vermelden: Keanu Staude kommt von Erstliga-Aufsteiger DSC Arminia...

Dettelbach: Abfälle am Waldrand verbrannt
Foto: Funkhaus Würzburg
09.08.20 - 13:50 Uhr

Dettelbach: Abfälle am Waldrand verbrannt

Als vollkommen rücksichts- und verantwortungslos bezeichnet die Polizei die Aktion einer 44-Jährigen am Samstagabend in ...

Unterfranken: Hochschulen erhalten knapp 500.000 Euro
Foto: Funkhaus Würzburg
09.08.20 - 13:32 Uhr

Unterfranken: Hochschulen erhalten knapp 500.000 Euro

Knapp 500.000 Euro erhalten die Hochschulen in Unterfranken für neue digitale Lernkonzepte. Damit fördert die Virtuelle ...