In Würzburg fällt am Donnerstag der offizielle Startschuss für eine neue Kampagne der Bundesregierung. Digitalministerin Dorothee Bär aus Ebelsbach in Unterfranken startet an der Uni offiziell die neue Bundeszentrale für digitale Aufklärung. Dabei handelt es sich um eine Webseite mit dem Ziel, die Menschen über die Digitalisierung in allen Lebensbereichen aufzuklären und auch Ängste davor zu nehmen. Thema ist aber auch Aufklärung – zum Beispiel im Bereich Fake News. Gerade jetzt, während der Corona-Pandemie, haben diese Hochkonjunktur. An der Uni findet zu diesem Thema am Donnerstagnachmittag (15 Uhr) auch eine Podiumsdiskussion statt, die dann auch über die Seite der neuen Bundeszentrale im Internet übertragen wird.

Weiterführende Links zur Meldung:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-digitalisierung/bundeszentrale-fuer-digitale-aufklaerung

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-digitalisierung

Zur Übersicht
Fußball: Kickers verpflichten Keanu Staude
Foto: FWK
09.08.20 - 15:12 Uhr

Fußball: Kickers verpflichten Keanu Staude

Die Würzburger Kickers können ihren nächsten Neuzugang vermelden: Keanu Staude kommt von Erstliga-Aufsteiger DSC Arminia...

Dettelbach: Abfälle am Waldrand verbrannt
Foto: Funkhaus Würzburg
09.08.20 - 13:50 Uhr

Dettelbach: Abfälle am Waldrand verbrannt

Als vollkommen rücksichts- und verantwortungslos bezeichnet die Polizei die Aktion einer 44-Jährigen am Samstagabend in ...

Unterfranken: Hochschulen erhalten knapp 500.000 Euro
Foto: Funkhaus Würzburg
09.08.20 - 13:32 Uhr

Unterfranken: Hochschulen erhalten knapp 500.000 Euro

Knapp 500.000 Euro erhalten die Hochschulen in Unterfranken für neue digitale Lernkonzepte. Damit fördert die Virtuelle ...