Schweinfurt profitiert von der Behördenverlagerung des Münchner Finanzamts. Dort soll eine Bearbeitungsstelle der Münchner Behörde entstehen und gleichzeitig 300 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Die ersten Mitarbeiter sollen spätestens in drei Jahren ihre Arbeit aufnehmen. Durch die Behördenverlagerung werde sowohl die Stadt Schweinfurt als auch die gesamte Region gestärkt, wie Heimatminister Albert Füracker am Donnerstag betonte. Zudem könnten bereits Beschäftigte der Behörde dadurch künftig wieder heimatnah arbeiten und Externe dort eine Stelle finden.
Zur Übersicht
Fußball: Kickers verpflichten Keanu Staude
Foto: FWK
09.08.20 - 15:12 Uhr

Fußball: Kickers verpflichten Keanu Staude

Die Würzburger Kickers können ihren nächsten Neuzugang vermelden: Keanu Staude kommt von Erstliga-Aufsteiger DSC Arminia...

Dettelbach: Abfälle am Waldrand verbrannt
Foto: Funkhaus Würzburg
09.08.20 - 13:50 Uhr

Dettelbach: Abfälle am Waldrand verbrannt

Als vollkommen rücksichts- und verantwortungslos bezeichnet die Polizei die Aktion einer 44-Jährigen am Samstagabend in ...

Unterfranken: Hochschulen erhalten knapp 500.000 Euro
Foto: Funkhaus Würzburg
09.08.20 - 13:32 Uhr

Unterfranken: Hochschulen erhalten knapp 500.000 Euro

Knapp 500.000 Euro erhalten die Hochschulen in Unterfranken für neue digitale Lernkonzepte. Damit fördert die Virtuelle ...