Die Polizei warnt vor einer neuen Masche beim Trickbetrug per Telefon. Am Freitagvormittag hatten sich vor allem im Raum Schweinfurt die Anrufe angeblicher Verwandter bei Senioren gehäuft, die angeblich in dringender Geldnot sind. Neu ist, dass die Betrüger einen Komplizen schicken, der die Opfer zur Bank begleiten soll. Damit soll offenbar sichergestellt werden, dass das Opfer das Geld auch wirklich abhebt und keinen Kontakt zur Polizei aufnimmt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine Wertsachen an fremde Personen zu übergeben. Wenn angebliche Verwandte per Telefon nach Geld fragen, sollten man selbst immer noch einmal bei den Verwandten zurückrufen, um die Geschichte zu überprüfen. Im Zweifelsfall können sich Betroffene auch immer an die Polizei wenden.
Zur Übersicht
Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen
Logo: AOK Gesundheitskasse
04.08.20 - 06:48 Uhr

Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen

Trotz Corona hat es in Mainfranken im ersten Halbjahr 2020 nicht mehr Krankmeldungen gegeben als im gleichen Zeitraum de...

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun
Foto: Funkhaus Würzburg
04.08.20 - 06:23 Uhr

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun

Die Wasserschutzpolizei in Würzburg hat im Corona-Sommer deutlich mehr zu tun als sonst. Allerdings sind es nur wenige, ...

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept
Bild: Stramu Würzburg
04.08.20 - 06:16 Uhr

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept

Innenhof statt Innenstadt - Wegen Corona geht das Würzburger Straßenmusikfestival neue Wege. Unter dem Titel „STRAMU: Pf...