Seit mehreren Tagen kursiert in Würzburg eine WhatsApp-Sprachnachricht, die viele Frauen verunsichert. Darin wird vor einem Mann gewarnt, der sich über die Dating-App Tinder mit Frauen verabreden und diese dann vergewaltigen und umbringen soll. Weitere Frauen sollen verschwunden und ihm wohl ebenfalls zum Opfer gefallen sein. Weiter heißt es in der Nachricht, die Polizei sei informiert – wende sich aber bewusst nicht an die Öffentlichkeit, um den Ermittlungserfolg nicht zu gefährden. Die Polizei Unterfranken erklärt jetzt auf Anfrage dieser Redaktion: Bei der Sprachnachricht handelt es sich eindeutig um Fake News. Der Inhalt entspricht in keiner Weise der Wahrheit. Weder treibt ein solcher Mann sein Unwesen, noch gibt es Fälle, die den beschriebenen in irgendeiner Weise ähnlich sind. Und: Die Polizei lässt die Bevölkerung auch nicht absichtlich im Unklaren. Im Gegenteil: Sollten tatsächlich Frauen verschwinden, würden die Ermittler damit in jedem Fall an die Öffentlichkeit gehen. Die Polizei rät deshalb allen die diese Nachricht erhalten, sie sofort zu löschen und auch den Absender darüber zu informieren, dass es sich um Fake News handelt. Generell gilt: Wer solche Nachrichten erhält, darf sich jederzeit persönlich, per Telefon oder auch per Mail oder über Social Media bei der Polizei Unterfranken melden – so können Unsicherheiten sofort ausgeräumt werden.

Mitschnitt aus der Sendung:

Zur Übersicht
Lohr: Auf die Gegenfahrbahn gekommen
Foto: Funkhaus Würzburg
26.09.20 - 16:28 Uhr

Lohr: Auf die Gegenfahrbahn gekommen

Am Freitagmorgen ist eine 76-Jährige mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn geraten und hat hierdurch einen Unfall verursac...

Fußball: Kickers verlieren auswärts
Foto: FWK
26.09.20 - 15:01 Uhr

Fußball: Kickers verlieren auswärts

Die Würzburger Kickers haben das zweite Spiel in der zweiten Liga auswärts 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf verloren. Erst i...

Kitzingen: 22-Jähriger randaliert
Foto: tom-kleiner / pixelio.de
26.09.20 - 13:42 Uhr

Kitzingen: 22-Jähriger randaliert

Am Freitagnachmittag hat ein 22-Jähriger in Kitzingen die Scheibe einer Bushaltestelle eingeschlagen und dadurch Fahrzeu...