Die Polizei Unterfranken warnt vor vermeintlichen Handwerkern, die gerade verstärkt in Mainfranken unterwegs sind. Sie klingeln an der Haustür und bieten an, kostengünstig das Dach oder den Hof zu reinigen. Doch Achtung, laut Polizei sind diese Angebote nicht seriös. Die Angebote stellen sich oft im Nachhinein als überteuert heraus – und auch die Arbeiten werden häufig nur minderwertig ausgeführt. Die Polizei rät deshalb: Wer Handwerker beauftragt, sollte vorab einen Festpreis vereinbaren – und bei den Verhandlungen einen Zeugen dabei haben. Es sollte sich niemand von den Handwerkern unter Druck setzen lassen und unter Zeitdruck auch nichts unterschreiben. Außerdem sollte man immer eine Rechnung verlangen, auf der alle Positionen aufgeschlüsselt sind und in der eine Rechnungsanschrift der Firma angegeben ist. Im Zweifelsfall – oder auch im Fall eines Betrugs sollte sofort die Polizei verständigt werden.
Zur Übersicht
Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten
Foto: Thommy-weiss_pixelio.de
28.09.20 - 06:44 Uhr

Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten

Im Herbst ist mit mehr Corona-Verdachtsfällen zu rechnen. Davon geht der Würzburger Tropenmediziner August Stich vom Kli...

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All
Foto: Zentrum für Telematik Würzburg
28.09.20 - 05:49 Uhr

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All

Die Uni Würzburg ist am Montag Teil einer Weltpremiere im All. Vier kleine Satelliten der Uni werden am Nachmittag (13.2...

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende
Foto: Funkhaus Würzburg
28.09.20 - 05:48 Uhr

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende

Die diesjährige Weinlese in Unterfranken nähert sich dem Ende. Die Winzer müssen auch dieses Jahr starke Einbußen hinneh...