Auf immer mehr Baustellen in Unterfranken werden die coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln nicht mehr eingehalten. Das beklagt die Industriegewerkschaft IG BAU Unterfranken. Demnach würde das Ansteckungsrisiko bei etlichen Bauunternehmen auf die leichter Schulter genommen. Bei Begehungen habe die Gewerkschaft festgestellt, dass es an Baustellen oftmals an Möglichkeiten fehle, überhaupt richtig die Hände zu waschen. Auch Desinfektionsmittel gebe es oft gar nicht. Eine weitere Ansteckungsgefahr bergen die Sammeltransporte zu Baustellen, bei denen kein Abstand eingehalten werden könne. Auch während gemeinsamer Arbeitspausen säßen die Arbeiter oft eng zusammen. Die IG BAU appelliert an die Arbeitgeber, in Schutzmaßnahmen zu investieren. Das seien notwendige Kosten.
Zur Übersicht
Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten
Foto: Thommy-weiss_pixelio.de
28.09.20 - 06:44 Uhr

Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten

Im Herbst ist mit mehr Corona-Verdachtsfällen zu rechnen. Davon geht der Würzburger Tropenmediziner August Stich vom Kli...

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All
Foto: Zentrum für Telematik Würzburg
28.09.20 - 05:49 Uhr

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All

Die Uni Würzburg ist am Montag Teil einer Weltpremiere im All. Vier kleine Satelliten der Uni werden am Nachmittag (13.2...

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende
Foto: Funkhaus Würzburg
28.09.20 - 05:48 Uhr

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende

Die diesjährige Weinlese in Unterfranken nähert sich dem Ende. Die Winzer müssen auch dieses Jahr starke Einbußen hinneh...