Immer mehr Städte im Landkreis Main-Spessart erteilen Feuerverbote – jetzt auch die Stadt Gemünden. So ist offenes Feuer ab sofort im gesamten Stadtgebiet komplett verboten, so die Stadtverwaltung. Grund ist die anhaltende Trockenheit mit Brandgefahr für Wälder, Rasen und Hecken. Verboten ist jegliches Entzünden von Feuer, dazu gehören auch Feuerschalen und Holzkohlegrills. Lediglich das Grillen mit Gas- oder Elektrogrills – insofern sie in sich geschlossen sind und keine Flamme nach außen sichtbar ist – sind von dem Verbot ausgenommen. Erst am Donnerstag hatte Marktheidenfeld ein Feuerverbot erteilt. In den Tagen davor hatten bereits die Verwaltungen von Karlstadt und Eußenheim entsprechende Verbote erlassen.
Zur Übersicht
Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten
Foto: Thommy-weiss_pixelio.de
28.09.20 - 06:44 Uhr

Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten

Im Herbst ist mit mehr Corona-Verdachtsfällen zu rechnen. Davon geht der Würzburger Tropenmediziner August Stich vom Kli...

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All
Foto: Zentrum für Telematik Würzburg
28.09.20 - 05:49 Uhr

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All

Die Uni Würzburg ist am Montag Teil einer Weltpremiere im All. Vier kleine Satelliten der Uni werden am Nachmittag (13.2...

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende
Foto: Funkhaus Würzburg
28.09.20 - 05:48 Uhr

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende

Die diesjährige Weinlese in Unterfranken nähert sich dem Ende. Die Winzer müssen auch dieses Jahr starke Einbußen hinneh...