Am 10. Juli hatten Unbekannte am Bismarckturm in Würzburg einen Streifenwagen der Polizei angezündet. Noch immer suchen die Beamten nach Zeugen des Vorfalls. Wie die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt jetzt mitgeteilt hat, laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Anwohner wurden bereits befragt, außerdem werden auch die 200 anwesenden Besucher der für den Abend des 10. Juli geplanten Veranstaltung überprüft. Für Zeugen, die in der Nacht vor Ort Videos oder Fotos gemacht haben, hatte die Polizei kurz nach dem Vorfall ein Medien-Upload-Portal im Internet eingerichtet. Es ist weiterhin online und aktiv. Dort können Aufnahmen hochgeladen werden – dadurch erhoffen sich die Beamten weitere Hinweise über den Tathergang.
Zur Übersicht
	Würzburg: Fünf Neuinfektionen in Stadt und Landkreis
Foto: Pixabay.com
29.09.20 - 16:42 Uhr

Würzburg: Fünf Neuinfektionen in Stadt und Landkreis

Die Corona-Zahlen steigen in Würzburg weiter auf geringem Niveau. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherhei...

Unterfranken: Kliniken beteiligen sich am Aktionstag von Verdi
Foto: Funkhaus Würzburg
29.09.20 - 16:34 Uhr

Unterfranken: Kliniken beteiligen sich am Aktionstag von Verdi

Am Mittwoch wird es im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen an einigen Kliniken Unterfrankens Aktionen geben. Die Gew...

Kitzingen: Behinderten sexuell misshandelt – Urteil gegen drei Frauen
Foto: Funkhaus Würzburg
29.09.20 - 16:29 Uhr

Kitzingen: Behinderten sexuell misshandelt – Urteil gegen drei Frauen

Vor dem Kitzinger Amtsgericht ist am Dienstag das Urteil gegen drei junge Frauen gefallen. Sie hatten im Jahr 2017 einen...