Die Stadt Würzburg und der Schülerladen arbeiten in Zukunft noch enger zusammen – und haben das jetzt auch mit einem Kooperationsvertrag festgehalten. Zwei Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Welche Wünsche haben die Jugendlichen und was können sie selbst für einen Beitrag für die Stadt leisten? Themen, die den Schülern wichtig sind, sind unter anderem Digitalisierung in Schulen, Klima und Müllprobleme. Der Schülerladen ist ein Netzwerk Würzburger Schüler, die sich ehrenamtlich engagieren, eine Schülervertretung auf Stadtebene. Auch für Würzburgs Bürgermeisterin Judith Jörg ist die Digitalisierung der Schulen ein wichtiges Anliegen. Sie hat den Kooperationsvertrag mit dem Schülerladen unterzeichnet. Darüber hinaus will sie in der Zusammenarbeit mit den Jugendlichen das Thema Missbrauch von K.O.-Tropfen und die Folgen stärker in den Fokus rücken. Auf Basis des Kooperationsvertrags sollen dann die nächsten Treffen zwischen Schülerladen und Stadtverwaltung im Herbst stattfinden. Und: Bei einer der nächsten Sitzungen von Bürgermeisterin Jörg mit Schulleitern aus Würzburg werden bereits Vertreter des Schülerladens dabei sein.
Zur Übersicht
	Würzburg: Fünf Neuinfektionen in Stadt und Landkreis
Foto: Pixabay.com
29.09.20 - 16:42 Uhr

Würzburg: Fünf Neuinfektionen in Stadt und Landkreis

Die Corona-Zahlen steigen in Würzburg weiter auf geringem Niveau. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherhei...

Unterfranken: Kliniken beteiligen sich am Aktionstag von Verdi
Foto: Funkhaus Würzburg
29.09.20 - 16:34 Uhr

Unterfranken: Kliniken beteiligen sich am Aktionstag von Verdi

Am Mittwoch wird es im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen an einigen Kliniken Unterfrankens Aktionen geben. Die Gew...

Kitzingen: Behinderten sexuell misshandelt – Urteil gegen drei Frauen
Foto: Funkhaus Würzburg
29.09.20 - 16:29 Uhr

Kitzingen: Behinderten sexuell misshandelt – Urteil gegen drei Frauen

Vor dem Kitzinger Amtsgericht ist am Dienstag das Urteil gegen drei junge Frauen gefallen. Sie hatten im Jahr 2017 einen...