Die Polizei in Unterfranken wird derzeit häufig zu Ruhestörungen gerufen. Am vergangenen Samstag wurden knapp 200 solcher Einsätze gezählt. 60 davon waren in Stadt und Landkreis Würzburg. Besondere Hotspots gab es laut den Beamten dabei nicht: Der Lärm wurde sowohl aus Wohnungen, aber auch aus Gärten und Parks gemeldet – vor allem am Abend und in der Nacht. In letzter Zeit sei es vor allem am Wochenende zu vielen Ruhestörungen gekommen. Weil viele Unterfranken jetzt aber ihren Urlaub daheim verbringen, steigen auch die Meldungen unter der Woche. Bußgelder habe es für die Ruhestörungen bisher nur sehr selten gegeben. Meist reichte laut Polizei eine mündliche Ermahnung.
Zur Übersicht
Lohr: Auf die Gegenfahrbahn gekommen
Foto: Funkhaus Würzburg
26.09.20 - 16:28 Uhr

Lohr: Auf die Gegenfahrbahn gekommen

Am Freitagmorgen ist eine 76-Jährige mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn geraten und hat hierdurch einen Unfall verursac...

Fußball: Kickers verlieren auswärts
Foto: FWK
26.09.20 - 15:01 Uhr

Fußball: Kickers verlieren auswärts

Die Würzburger Kickers haben das zweite Spiel in der zweiten Liga auswärts 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf verloren. Erst i...

Kitzingen: 22-Jähriger randaliert
Foto: tom-kleiner / pixelio.de
26.09.20 - 13:42 Uhr

Kitzingen: 22-Jähriger randaliert

Am Freitagnachmittag hat ein 22-Jähriger in Kitzingen die Scheibe einer Bushaltestelle eingeschlagen und dadurch Fahrzeu...