Ein leckgeschlagenes Schiff hat am Montagvormittag ein Großaufgebot der Polizei im Würzburger Alten Hafen beschäftigt. Aus ungeklärter Ursache hatte sich ein Leck mit einem halben Meter Länge am Schiffsrumpf gebildet. Das mit Dünger beladene Frachtschiff hatte bereits Schlagseite. Durch mehrere starke Pumpen wurde das Wasser aus dem Schiffsrumpf entfernt, gleichzeitig dichteten Taucher von Wasserwacht und DLRG den Rumpf das Leck ab. Mittlerweile ist eine Spezialfirma vor Ort, um das Leck endgültig zu verschließen.
Zur Übersicht
Kitzingen: Angestellte der Klinik veranstalten aktive Mittagspause
Foto: ver.di Würzburg
23.09.20 - 17:03 Uhr

Kitzingen: Angestellte der Klinik veranstalten aktive Mittagspause

Im Öffentlichen Dienst wird aktuell um mehr Geld verhandelt. Angestellte der Klinik Kitzinger Land sind daher am Mittwoc...

A3 Marktheidenfeld: LKW-Fahrer stirbt bei Auffahrunfall
Foto: Feuerwehr/ B.Rottmann
23.09.20 - 16:41 Uhr

A3 Marktheidenfeld: LKW-Fahrer stirbt bei Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der A3 bei Marktheidenfeld ist am frühen Mittwochnachmittag ein LKW-Fahrer ums Leben gekom...

Würzburg: Mainfrankentheater-Sanierung wird noch teurer
Foto: Funkhaus Würzburg
23.09.20 - 15:50 Uhr

Würzburg: Mainfrankentheater-Sanierung wird noch teurer

Die Sanierung und Erweiterung des Mainfrankentheaters in Würzburg wird noch teurer. Im zuständigen Werkausschuss geht es...