„Winterreifen aufziehen!“ – Dazu ruft die Regierung von Unterfranken alle Autofahrer jetzt auf. Denn so könnten witterungsbedingte Verkehrsunfälle weitgehend vermieden werden. Zudem wird darum gebeten, die Fahrtgeschwindigkeit dem Wetter anzupassen. Wer bei Glatteis, Schneematsch oder Reifglätte ohne Winterreifen unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld von bis zu 120 Euro rechnen. Bei extremen Witterungsbedingungen sollen Fahrten auf das notwendige Minimum reduziert werden. Um für alle Fälle vorbereitet zu sein, wird empfohlen dann warme Kleidung, Decken und ausreichend Treibstoff im Auto zu haben. Die Landratsämter und kreisfeien Städte in Unterfranken halten für solche Extremsituationen auch Pläne vor – beispielsweise um lange Staus nach einem Wintereinbruch zu vermeiden.
Zur Übersicht
Würzburg: Unfallflucht unter Alkoholeinfluss
Symbolfoto: Funkhaus Würzburg
31.10.20 - 10:41 Uhr

Würzburg: Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Er hatte einen Auffahrunfall verursacht, dann versuchte ein betrunkener Autofahrer am Freitagabend auch noch, sich aus d...

Fußball: Kickers empfangen Bochum
Logo: FWK
31.10.20 - 08:05 Uhr

Fußball: Kickers empfangen Bochum

Die Würzburger Kickers empfangen am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga den VfL Bochum. Es wird ein schweres Spiel für ...

Corona: Zahlen steigen weiter
Foto: Pixabay.com
31.10.20 - 07:45 Uhr

Corona: Zahlen steigen weiter

Die Zahl der Corona-Positiven hat sich weiter deutlich erhöht. Am Samstag meldet das RKI 49 Neu-Infektionen in Stadt und...