Die Unterfränkische Polizei hat sich am europaweiten Schwerverkehrskontrolltag „Truck&Bus“ beteiligt. Dabei wurden mehr als 300 Fahrzeuge kontrolliert. Unter den 97 festgestellten Verstößen wurden 16 wegen technischer Mängel und 37 wegen Nichteinhaltung der Sozialvorschriften gebührenpflichtig verwarnt oder gar zur Anzeige gebracht. Unter anderem waren mehrere Lkw ohne Fahrerkarte unterwegs oder hatten die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen deutlich überschritten. Ziel der Aktion ist es, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen und schwere Unfälle, insbesondere auch auf den Autobahnen mit Lkw-Beteiligung, zu verhindern. Insgesamt waren am Kontrolltag „Truck&Bus“ 80 Beamte an 19 Kontrollstellen am Mittwoch in Unterfranken unterwegs.
Zur Übersicht
Fußball: Kickers empfangen Bochum
Logo: FWK
31.10.20 - 08:05 Uhr

Fußball: Kickers empfangen Bochum

Die Würzburger Kickers empfangen am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga den VfL Bochum. Es wird ein schweres Spiel für ...

Corona: Zahlen steigen weiter
Foto: Pixabay.com
31.10.20 - 07:45 Uhr

Corona: Zahlen steigen weiter

Die Zahl der Corona-Positiven hat sich weiter deutlich erhöht. Am Samstag meldet das RKI 49 Neu-Infektionen in Stadt und...

Mainfranken: Kliniken verschärfen teils Besucherregelungen
Foto: Pixabay.com
30.10.20 - 15:46 Uhr

Mainfranken: Kliniken verschärfen teils Besucherregelungen

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen und dem bevorstehenden Teil-Lockdown verschärfen die Krankenhäuser in der Region n...