Die Würzburger Firma Va-Q-tec wird ab dem Frühjahr 100 Millionen Corona-Impfstoffdosen in alle Welt transportieren. Das hat das Unternehmen jetzt auf Nachfrage bestätigt. Nach eigenen Angaben arbeitet Va-Q-tec schon seit Jahren mit dem internationalen Impfstoffhersteller zusammen, der jetzt den Auftrag zum Transport seines Corona-Impfstoffes erteilt hat. Um wen es sich handelt werde nicht preisgeben. Gespräche mit etwa 30 weiteren Unternehmen lokal und international liefen zusätzlich noch. So soll der Transport stattfinden: Va-Q-Tec stellt auf bis zu -70 Grad gekühlte Container zur Verfügung. In diese werden Paletten mit dem gekühlten Impfstoff gepackt. Die Container werde dann per Flugzeug in die weite Welt transportiert. Ohne Energiezufuhr halten die Container ihre Temperatur für bis zu 10 Tage konstant.
Zur Übersicht
Geiselwind: Betrunkener fährt Baum um
Foto: J. Bredehorn / pixelio.de
28.11.20 - 09:44 Uhr

Geiselwind: Betrunkener fährt Baum um

In Geiselwind hat ein betrunkener Mann einen Baum umgefahren. Der 18-Jährige war in der Nacht auf Samstag auf der Schein...

Himmelstadt: Weihnachtspostamt nicht für Besucher offen
Foto: Funkhaus Würzburg
28.11.20 - 06:17 Uhr

Himmelstadt: Weihnachtspostamt nicht für Besucher offen

Normalerweise wäre am ersten Adventswochenende das Weihnachtspostamt in Himmelstadt geöffnet – dieses Jahr ist das aber ...

Unterfranken: Polizei appelliert zum Einhalten der Corona-Regeln
Foto: Funkhaus Würzburg
27.11.20 - 17:25 Uhr

Unterfranken: Polizei appelliert zum Einhalten der Corona-Regeln

„Bitte haltet euch an die Corona-Beschränkungen!“ Diesen Appell richtet die Polizei im Vorfeld zum anstehenden Wochenend...