Die ersten Störche sind zurück in Unterfranken. In Geiselwind wurde der erste Storch bereits am 2. Februar gesichtet. Allerdings war er während der starken Schneefälle der folgenden Tage zunächst verschwunden. Vergangenen Dienstag nahm er dann schließlich das Nest auf dem Kirchendach in Beschlag. Einen Tag später wurde der erste Storch in Wipfeld im Landkreis Schweinfurt gesichtet. Dort hatte im vergangenen Jahr eine Storchen-Drillingsgeburt für Aufsehen gesorgt. Auch am dritten Storchenstandort in der Region – in Hammelburg – sind in der vergangenen Woche die ersten Störche gesichtet worden. Die Stadtverwaltung hat das Nest bereits für die Ankunft der Vögel vorbereitet, allerdings haben es die Störche noch nicht in Beschlag genommen.
Zur Übersicht
Heidingsfeld: Knall - laut Polizei keine Schüsse
Foto: Funkhaus Würzburg
25.02.21 - 19:59 Uhr

Heidingsfeld: Knall - laut Polizei keine Schüsse

Im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld hat es am Donnerstagabend offenbar einen lauten Knall gegeben. Wodurch er entstande...

Veitshöchheim: Frostschäden werden auf B 27 repariert
Foto: Rainer Sturm - pixelio.de
25.02.21 - 16:19 Uhr

Veitshöchheim: Frostschäden werden auf B 27 repariert

Autofahrer müssen auf der B 27 zwischen Veitshöchheim und Thüngersheim am Freitag mehr Zeit einplanen. Im Bereich der St...

Würzburg: JMU zählt zu den beliebtesten Unis Deutschlands
Foto: Funkhaus Würzburg
25.02.21 - 16:13 Uhr

Würzburg: JMU zählt zu den beliebtesten Unis Deutschlands

Die Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg ist auf Platz 5 des „StudyCheck“-Rankings der beliebtesten Unis Deuts...