Mit Freunden feiern während des Lockdowns ist nicht erlaubt - deshalb hat die Polizei in der Nacht auf Samstag zwei Corona-Partys in Würzburg aufgelöst. In einer Wohnung in der Steinheilstraße stellten die Beamten elf Personen fest, von denen lediglich drei dort wohnhaft waren. Die restlichen Feiernden stammten alle aus verschiedenen Haushalten. Zudem musste die Polizei eine Party in einem Mehrfamilienhaus in der Berner Straße auflösen: Aus einer Wohnung waren laute Musik und Gesänge zu hören, im Treppenhaus trafen die Einsatzkräfte drei junge Männer an und in der besagten Wohnung befanden sich drei weitere Personen. Alle stammten aus verschiedenen Haushalten. Die im Treppenhaus angetroffenen Männer räumten ein, zuvor gemeinsam mit den anderen gefeiert zu haben. Gegen alle Betroffenen wurden Anzeigen erstattet.
Zur Übersicht
Margetshöchheim: Emy-Roeder-Weg statt Nikolaus-Fey-Weg
Foto: Funkhaus Würzburg
22.04.21 - 14:05 Uhr

Margetshöchheim: Emy-Roeder-Weg statt Nikolaus-Fey-Weg

Kontroverse in Margetshöchheim beendet: Aus dem Nikolaus-Fey-Weg wird der Emy-Roeder-Weg. Diese Namensumbenennung hat de...

Lohr am Main/Partenstein: Güterzug beworfen - Zeugen gesucht
22.04.21 - 14:03 Uhr

Lohr am Main/Partenstein: Güterzug beworfen - Zeugen gesucht

Am Mittwochnachmittag (15 Uhr) hat ein bisher unbekannter Täter im Landkreis Main-Spessart einen Gegenstand auf einen Gü...

Schweinfurt: Fahrstil gefiel nicht - Männer prügeln sich
Foto: Funkhaus Würzburg
22.04.21 - 13:58 Uhr

Schweinfurt: Fahrstil gefiel nicht - Männer prügeln sich

Weil ein Mann über den Fahrstil eines anderen Autofahrers verärgert war, ist es am Mittwochabend in Schweinfurt zu einer...