Für Viele ist der eigene Garten ein unverzichtbares Gut. Denn hier kann nicht nur ausgiebig entspannt, sondern auch die Natur in vollem Maße genossen werden.
Daher wird immer mehr Zeit in der eigenen Außenanlage verbracht, um Beete, Stellplätze und Co. optimal in Form zu bringen. Welche Trends in diesem Jahr besonders angesagt sind und auf welche Details geachtet werden sollte wird nun im Folgenden näher erläutert.

Natur pur statt reiner Maßarbeit

Während bis vor einigen Jahren viele Beete nahezu akkurat gehalten wurden, so liegt der heutige Trend in der Natürlichkeit der Pflanzen. Neben unförmigen Bäumen halten ebenso buschige Pflanzenarten Einzug in den eigenen Garten. Denn genau diese Natürlichkeit ist es, die jeden Garten in ein ganz individuelles und besonders gemütliches Paradies verzaubert. Nicht selten werden genau diese Pflanzen als Mittelpunkt der Außenanlage in besonderer Weise in Szene gesetzt und somit zum Blickfang für jeden Besucher.

Individuelle Outdoor Möbel für ein ganz persönliches Gartenerlebnis

Auch diese Produkte sollten in keiner Gartenanlage fehlen: auf die eigenen Bedürfnisse angepasste Möbel für den Außenbereich. Ob Sitzstühle, Hochlehner oder Liegen: aufgrund der großen Produktpalette sollte jeder Gartenbesitzer seine ganz individuellen Möbel für das eigene Grün finden können. In Kombination mit einem passenden Tisch kann so eine ganz wohnliche Ecke im Garten hergerichtet werden, die sowohl für gemütliche Abende zu Zweit wie auch für große Gartenparties genutzt werden kann. Das wissen auch Hersteller wie z.B. Unopiù und bieten daher Outdoor Möbel für jeden Geschmack an. Neben Produkten aus Aluminium sind auch Holzmöbel für den Außenbereich wieder absolut im kommen. Denn dieses Material wirkt nicht nur besonders gemütlich und wohnlich, sondern integriert sich auch bestens in die idyllische Gartenatmosphäre.

Marmor – Ein natürlicher Stein hält Einzug in die Gartenwelt

Lange Zeit galten Steinplatten als die ideale Lösung für die eigene Außenanlage. Doch mittlerweile kehrt sich das Blatt. Denn heutzutage entscheiden sich immer mehr Gartenbesitzer für den Einsatz von den edel wirkenden Marmorplatten – und dies hat auch gute Gründe. Denn dieser besondere Naturstein ist nicht nur besonders robust, sondern auch extrem pflegeleicht. So kann er Verschmutzungen deutlich besser entgegenwirken als herkömmliche Betonplatten und lässt sich dabei auch ganz leicht reinigen. Zudem überzeugt dieser Stein durch sein geringes Eigengewicht, was die Verlegung besonders erleichtert. Ob für Treppen oder großzügige Sitzecken: Marmor ist ein absoluter Trendstein, der in keinem modernen Garten fehlen sollte!

Worauf kommt es bei der Wahl eines guten DSL-Anbieters an?
pixabay.com
24.07.2017 - 8.41 Uhr

Worauf kommt es bei der Wahl eines guten DSL-Anbieters an?

Wer auf der Suche nach einem geeigneten DSL-Anbieter ist, kann schnell den Überblick verlieren, denn ...

Sommer in Unterfranken: Ausflug- und Freizeittipps aus der Region
Bildquelle: Wikipedia
14.07.2017 - 10.44 Uhr

Sommer in Unterfranken: Ausflug- und Freizeittipps aus der Region

Ob im Sommer oder Winter, Unterfranken gilt das ganze Jahr über als touristischer Anziehungspunkt, denn ...

Legal im online Casino spielen
Pixabay
11.07.2017 - 10.33 Uhr

Legal im online Casino spielen

Die deutsche Rechtsprechung und Gesetzgebung hat es Spielern im Online-Casino in der Vergangenheit nicht einfach ...

Hammelburg: 70 Millionen für die Bundeswehr-Kaserne
Foto: Michel Hans
25.07.2017 - 3.48 Uhr

Hammelburg: 70 Millionen für die Bundeswehr-Kaserne

Die Bundeswehrkaserne in Hammelburg soll ausgebaut werden. Dafür sollen in den nächsten fünf Jahren 70 ...

Unterfranken: Mehr Taufen, weniger Austritte
Foto: Markus Hauck / POW
25.07.2017 - 3.47 Uhr

Unterfranken: Mehr Taufen, weniger Austritte

Die Zahl der Kirchenaustritte in Unterfranken ist zurückgegangen. Das zeigen die vorgelegten Zahlen des Bistums ...

Würzburg: Attacke durch Unbekannte
Foto: Funkhaus Würzburg
24.07.2017 - 15.52 Uhr

Würzburg: Attacke durch Unbekannte

Brutaler Angriff in Würzburger Innenstadt. Am Samstagabend waren ein 23-Jähriger und seine zwei Jahre jüngere ...