Bessere Noten durch Nachhilfe

vor 7 Jahren in Service, Anzeige
1381742260zeugnis Melanie Jedryas pixelio de
Melanie Jedryas / pixelio.de

Jedes Kind hat Stärken und Schwächen, so auch in der Schule. Aufgrundder Klassengrößen können diese aber in den wenigsten Fällen individuellvom Lehrer gefördert werden. Besonders wenn es um die Schwächen einesSchülers geht, kann es so zu erheblichen Problemen kommen. Hat das Kindzum Beispiel in Mathematik Probleme, kann es dem Unterricht teilweisenicht folgen, weil es den durchgenommenen Stoff nicht so schnellversteht, wie ihn der Lehrer vorgibt. Dadurch verlieren Schüler nichtnur den Anschluss an den Unterricht, sondern oftmals auch dieMotivation. Ein Teufelskreis beginnt.

Gezielte Förderung bei Problemen in der Schule

Diesem Problem können Eltern durch gezielte Förderung entgegenwirken.Allerdings gibt es hierbei zwei Probleme: Teilweise sind die Elternselbst nicht mit dem Unterrichtsstoff vertraut, zum anderen sind sieLaien und können dem Kind zwar vielleicht die Mathematikaufgabenerklären, aber gezielt eine Schwäche zu erkennen und sie mitverschiedenen Lernmethoden zu fördern ist schwierig.

Daher sind Nachhilfestunden gut investiertes Kapital in die Zukunft des Kindes. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten: Hat das Kind nurProbleme, weil genau dieser Lehrer es so erklärt, dass es für das Kindnicht verständlich ist, kann es oft schon genügen, wenn ein andererSchüler mit besseren Noten oder aus den höheren Klassen Nachhilfe gibt.

Gerade wenn diese selbst schon die Erfahrung mit diesem Lehrer gemachthaben, können sie dem Kind gut weiterhelfen. Außerdem können sie demKind oft ihre eigenen Lerntechniken weitergeben, was manchmal auch schonder Schlüssel zum Erfolg sein kann.

Oft gibt es auch Studenten, die Nachhilfestunden geben. Entweder privatoder sogar über bestimmte Organisationen oder Firmen. Sie haben den Vorteil, dass sie häufig die passenden Fächer studieren und über eingroßes Fachwissen verfügen, was dem Kind zugute kommt.

Wenn mehr als nur ein bisschen Nachhilfe notwendig ist

Wenn man als Eltern aber bemerkt, dass das Kind generell in einemBereich wie Sprachen oder in den naturwissenschaftlichen FächernProbleme hat, sollte man über professionelle Nachhilfelehrer nachdenken.

Aufgrund der Klassenstärken mit vielen Schülern, die auf völligunterschiedlichen Levels lernen, hat die Schule in den seltensten Fällendie Möglichkeit, die Schüler angemessen zu fördern. Die Nachhilfelehrerdagegen haben gegenüber Mitschülern und Studenten den Vorteil, dass sieähnlich wie die Lehrer der Schule qualifiziert sind, aber diesesFachwissen nur auf den einen Schüler anwenden können, wodurch eineindividuelle Förderung und Betreuung möglich ist. Dem Kind kann dadurchder Stoff in seinem eigenen Lerntempo und ohne Zeit- und Leistungsdruckvermittelt werden.

Ein professioneller Nachhilfelehrer wie von Tutoria.de bringt dienotwendige Erfahrung und Sozialkompetenz mit, um mit dem Kind gezielt anseinen Schwächen zu arbeiten. Er kann ihm den Stoff vermitteln, andereLerntechniken zeigen, das Schulwissen zum Verständnis ergänzen undindividuelle Lernpläne nur für diesen einen Schüler entwickeln. Auch dieRücksprache mit den Eltern ist hierbei ein wichtiger Punkt, denn auchdiese sollten ihr Kind unterstützen und motivieren.

Durch diese gezielte Nachhilfe können in kurzer Zeit große Fortschritteerreicht werden, was auch auf das Kind sehr motivierend wirkt: Es kanndem Unterricht wieder folgen, erzielt bessere Noten und wird vom Lehrergelobt.