Anzeige

Kitzingen: Feuchttücher schaden den Kläranlagen

31.07.2023, 15:30 Uhr in Lokales
Ein von Feuchttuechern verstopftes Abflussrohr Foto Stadt Kitzingen

Falsch entsorgte Feuchttücher verstopfen Rohre und verursachen in den Kläranlagen unnötig viel Arbeit. Die Stadt Kitzingen weist jetzt noch einmal daraufhin, dass Feuchttücher in den Abfall und nicht in die Toilette gehören.

Das große Problem an Feuchttüchern: Sie schwimmen im Abwasser mit und lösen sich nicht auf. Oftmals verfangen sich die Feuchttücher sogar in den Abwasserpumpen und verstopfen die Rohre. Das sorgt für unnötig viel Arbeit bei den Mitarbeitern der Kläranlagen. Außerdem fallen hohe Kosten für die Reinigung an. Auf Dauer könnten laut Kläranlage Kitzingen die Gebühren für Abwasser steigen.

Wer Feuchttücher trotzdem die Toilette runterspült, läuft zudem Gefahr selbst tief in die Tasche greifen zu müssen. Verstopfen die Rohre durch Feuchttücher auf einem Privatgrundstück, dann muss der Verursacher die Reinigungskosten übernehmen.

Mehr aus Lokales