Anzeige

Landkreis Würzburg: Rund 3.000 165-Euro-Tickets verkauft

vor 14 Tagen in Lokales
Apg
Foto: Funkhaus Würzburg

Das sogenannte „365-Euro-Ticket“ im Landkreis Würzburg ist eine Erfolgsstory – das ist das Fazit der Verantwortlichen des Kommunalunternehmens APG. So wurden bislang rund 3.000 Tickets verkauft – erwartet hatte man lediglich 2.800.

Grundidee war, Schülern und Azubis die Fahrt mit dem ÖPNV schmackhaft zu machen. Sie können für 1 Euro pro Tag, also 365 Euro im Jahr, den ÖPNV nutzen. Weil aber der Landkreis 100 Euro zuschießt und fast alle Landkreis-Gemeinden weitere 100 Euro geben, müssen viele Azubis und Schüler letztlich nur 165 Euro zahlen.

Mit dem Ticket können die Kinder und Jugendlichen nicht nur vom jeweiligen Heimatort zur Schule und zurückfahren, sondern im gesamten Landkreis mit den Bussen unterwegs sein, um beispielsweise Freunde zu besuchen.