Anzeige

Lohr: Karfreitagsprozession fällt erneut aus

vor 2 Monaten in Lokales
Jesus ist am Kreuz
Foto: Pixabay.com

Eigentlich kommen dafür tausende Besucher nach Lohr, doch auch in diesem Jahr muss die Karfreitagsprozession ausfallen. Der Grund: Corona – und das bereits zum dritten Mal in Folge. Das teilt das Pfarramt Lohr auf Anfrage mit.

Nach Rücksprache mit dem Vorstand des Fördervereins Karfreitagsprozession habe sich die Pfarrei dazu entschieden, die Karfreitagsprozession in diesem Jahr noch einmal wie 2021 als Stationenweg stattfinden zu lassen.

Mit Blick auf die aktuell wieder steigenden Inzidenzen habe man sich gegen eine Veranstaltung entschieden, während der „möglicherweise wieder tausende Menschen am Seitenrand stehen“, so Pfarrer Sven Johannsen. Im Februar habe es noch die begründete Hoffnung gegeben, dass die Inzidenz schnell sinkt.

Bei der traditionellen Lohrer Karfreitagsprozession werden normalerweise lebensgroße Figuren von den Stationen des Leidens und Sterbens Jesu Christi durch die Stadt getragen. Außerdem gibt es weder Gesang noch Gebete – nur Paukenschläge und Trauerchoräle sind zu hören.

Wegen Corona werde man die Figuren, wie auch schon im letzten Jahr, nicht durch die Stadt tragen, sondern vom 2. Bis zum 16. April in Kirchen und öffentlichen Räumen ausstellen.