Anzeige

Mainfranken: Aktueller Impffortschritt in der Region

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Symbolfoto Corona-Impfung
Foto: Pixabay.com

Wie sieht der aktuelle Impffortschritt in Mainfranken aus? Das geht aus den Zahlen der Gesundheitsämter hervor:

In Stadt und Landkreis Würzburg sind bislang rund 354.300 Impfdosen verabreicht worden – etwa 187.600 Erstimpfungen sowie 166.700 Zweitimpfungen. Damit sind rund 65 Prozent der Würzburger erstgeimpft. Vollständig geimpft sind 57,5 Prozent der Bevölkerung.

Raum Würzburg im Vergleich mit Bund und Freistaat

Stadt und Landkreis Würzburg liegen demnach weiterhin über dem Bundes- sowie Bayernschnitt. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) haben (Stand Montag) 62,4 Prozent mindestens eine Impfdosis erhalten. Daneben sind 54,8 Prozent der Deutschen vollständig gegen Corona geimpft. Bayernweit wurden bislang rund 60 Prozent der Bürger erstgeimpft, bei der Zweitimpfung liegt die Quote bei etwa 53 Prozent.

Landkreise Main-Spessart und Kitzingen

Im Landkreis Main-Spessart sind bislang rund 71.670 Erstimpfungen verabreicht worden, das sind rund 57 Prozent der Bevölkerung. Bei den Zweitimpfungen sind es rund 51 Prozent – insgesamt wurden 63.950 Zweitimpfungen verabreicht. Der Landkreis Main-Spessart liegt damit unter dem bundes- sowie dem bayernweiten Schnitt.

Im Landkreis Kitzingen gab es bislang rund 54.420 Erstimpfungen, das sind rund 60% der Bevölkerung. Daneben wurde 52.725 Zweitimpfungen verabreicht – das sind knapp 58 Prozent der Bevölkerung. Der Landkreis Kitzingen liegt damit über dem bayerischen Schnitt. Im Bundesvergleich liegt der Landkreis bei den Erstimpfungen unter der deutschlandweiten Quote.

Achtung: Die Quoten aus Main-Spessart und Kitzingen sind nicht mit denen aus Würzburg vergleichbar. Dort liegen Zahlen aus Impfzentren, Kliniken und von den Hausärzten vor. Aus Main-Spessart und Kitzingen fehlen Daten aus den Kliniken.