Anzeige

Mainfranken: Bahnverkehr rollt wieder – noch Einschränkungen im Regionalverkehr

Topnews
29.01.2024, 05:12 Uhr in Lokales
Der Main Spessart Express an einem Bahngleis
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihren mehrtägigen Streik im Personenverkehr der Deutschen Bahn vorzeitig beendet. Seit Montagmorgen, 2 Uhr fahren, die Personenzüge wieder. Vor allem aber im Regionalverkehr rechnet die Bahn am Montag teils noch mit Beeinträchtigungen als Nachwirkung des Streiks.

Noch Einschränkungen im Regionalverkehr

So fällt, laut Bahn-Reiseinformationssystem, in Würzburg bis zum Montagmittag noch etwa jede dritte Regionalverbindung noch aus. Besonders auf den Linien RE 54, RB 53, RB 85, RE 54/55 und RB 79 werden noch Einschränkungen und Ausfälle erwartet.

Im Fernverkehr ist am Montag unterdessen nicht mehr mit Einschränkungen zu rechnen.

Während des Streiks war in Würzburg insgesamt (Fernverkehr und Regionalverkehr) nur etwa jeder dritte Zug gefahren.

Pendler waren gut auf Streik eingestellt

Regelmäßige Bahn-Nutzer in Mainfranken hatten sich auf den Streik gut eingestellt. Viele waren z.B. auf Mietfahrzeuge umgestiegen, zeigte eine Umfrage unter lokalen Autovermietungen und Car-Sharing-Anbietern.

Bahn und GDL wollen wieder verhandeln.

Im Güterverkehr rollen die Züge der Deutschen Bahn bereits seit Sonntagabend wieder. GDL und Bahn wollen vom 5. Februar an über einen neuen Tarifvertrag verhandeln. Beide Seiten streben eine Einigung bis Anfang März an. So lange gilt auch eine Friedenspflicht – heißt: In der kommenden Woche wird es keine erneuten Streiks geben.

Mehr aus Lokales