Anzeige

Mainfranken: Direktmandate gehen an die CSU

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Bei der Wahl macht der Wähler sein Kreuzchen
Foto: Pixabay.com

Die Direktmandate für den Bundestag in Mainfranken bleiben auch weiter in den Händen der CSU. Paul Lehrieder für den Wahlkreis Würzburg, Alexander Hoffmann für den Wahlkreis Main-Spessart und Anja Weisgerber für den Wahlkreis Schweinfurt / Kitzingen haben jeweils ihre Mandate verteidigt.

Als Listenkandidat wird Bernd Rützel aus dem Kreis Main-Spessart für die SPD wohl wieder in den Bundestag einziehen. Auch Andrew Ullmann, der FDP Kandidat aus Würzburg, hat den Wiedereinzug in den Bundestag wohl geschafft. Sebastian Hansen, der Grünen-Kandidat aus Würzburg, darf sich noch Hoffnung auf einen Einzug in den Bundestag machen. Für die Würzburger SPD-Kandidatin Freya Altenhöner dürfte es nach dem jetzigen Stand wohl nicht für den Sprung in den Bundestag gereicht haben. Die Würzburger Linken-Kandidatin Simone Barrientos dürfte aufgrund des schwachen Wahlergebnisses ihrer Partei den Wiedereinzug in den Bundestag verpasst haben. auch Klaus Ernst, Linken-Kandidat aus Schweinfurt, muss um sein Mandat in Berlin wohl noch zittern.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Wahlkreis Würzburg

Wahlkreis Main-Spessart

Wahlkreis Schweinfurt/Kitzingen