Anzeige

Mainfranken: Einsatzkräfte helfen in Überschwemmungsgebieten in Schwaben

Topnews
02.06.2024, 11:26 Uhr in Lokales
Einsatzkräfte aus der Region brechen auf in die Hochwassergebiete in Schwaben
Foto: Maximilian Bönig

Einsatzkräfte der Feuerwehren und der Wasserwacht aus Mainfranken sind ausgerückt, um in den Hochwassergebieten in Süddeutschland zu helfen. Alleine die Feuerwehren der Landkreise Würzburg und Schweinfurt stellen rund 240 Einsatzkräfte zur Verfügung. Dazu kommen noch Kräfte der Wasserwacht Würzburg.

Am Sonntagmorgen hat auch der Landkreis Main-Spessart Hilfskräfte in Überflutungsgebiete nach Kitzingen und Augsburg geschickt.

Die Helfer kommen vor allem im Regierungsbezirk Schwaben zum Einsatz. Während die Feuerwehren aus dem Raum Würzburg vor allem im Raum Günzburg eingesetzt werden, sind die Einsatzkräfte aus dem Raum Schweinfurt in den Landkreis Aichach-Friedberg, nahe Augsburg, beordert worden. Dort sind durch den anhaltenden Starkregen ganze Landstriche überflutet. Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Die Einsatzkräfte aus Mainfranken helfen in verschiedenen Bereichen. Die Wasserwacht hat einen Trupp dabei, der speziell für Starkregenereignisse ausgebildet ist. Dazu gehören auch Boote und Taucher. Die Feuerwehren aus dem Landkreis Würzburg bringen beispielsweise rund 38 Tonnen Sand in Form von Sandsäcken mit, um Dämme zu bauen.

Die Einsatzkräfte aus Mainfranken bleiben voraussichtlich bis Dienstag in den Hochwassergebieten.

Mehr zum Thema

Einsatzkräfte aus der Region stehen bereit, um in die Hochwassergebiete in Schwaben aufzubrechen.
Foto: Landratsamt Schweinfurt
Die Feuerwehrhelfer packen Sandsäcke für die Hochwassergebiete in Schwaben
Foto: Lucas Kesselhut
Einsatzkräfte aus Mainfranken brechen in die Hochwassergebiete in Schwaben auf
Foto: Martin Falger

Mehr aus Lokales