Anzeige

Mainfranken: Erste Region durchbricht Inzidenz 1.000

vor 4 Monaten in Lokales
PCR Test
Foto: pixabay.com

Die Werte für die Sieben-Tage-Inzidenz in Mainfranken sind auch am Freitag stark gestiegen. Erneut gab es in der Region binnen eines Tages mehr als 1.000 neue Fälle. Es waren fast 1.200. Die Stadt Schweinfurt durchbricht bei der Inzidenz als erste Region in Mainfranken die Marke von 1.000 - die Inzidenz liegt bei 1.005. Würzburg steht kurz vor dieser Marke mit einer Inzidenz von 992,5.

Die Omikron-Welle hat die Region fest im Griff. Nach Auskunft des Würzburger Gesundheitsamtes fallen derzeit 42 Prozent aller PCR-Tests an der Teststation Talavera positiv aus.

Laut dem Gesundheitsamt Würzburg stecken sich derzeit vor allem Kinder und Jugendliche an, da hier noch vergleichsweise wenig geimpft wurde.