Anzeige

Mainfranken: Gibt es wieder Eiswein aus der Region?

27.11.2023, 05:00 Uhr in Lokales
Eiswein wird gelesen. Frost auf den Trauben
Foto: Christian Deppisch

Er hat eine außergewöhnliche Qualität und wird immer seltener, der Eiswein aus Franken. Auch in diesem Jahr ist es nicht sicher, ob es die edelsüße Spezialität geben wird.

Wie der Fränkische Weinbauverband auf Anfrage mitgeteilt hat, haben nur eine Handvoll Winzer bei der regulären Ernte Trauben am Rebstock für Eiswein hängen lassen. Das liegt vor allem an dem hohen Risiko: Die Trauben für Eiswein dürfen erst gelesen werden, wenn es mindestens minus sieben Grad hat. Das kann Monate dauern – so lange müssen die Trauben am Weinstock bleiben, werden also durch Wetter, Krankheiten oder Tiere bedroht.

Eiswein immer seltener

Weil der Winter in Franken immer wärmer wird, hat Eiswein aus der Region einen Seltenheitswert. Deshalb gehen auch immer weniger Winzer das hohe Risiko ein. Denn wird es nicht kalt genug, verlieren sie Teile ihrer Ernte, weil die Trauben dann nicht mehr verwendet werden können. Aufzeichnungen belegen, dass in Franken seit 1794 Eiswein hergestellt wird.

Mehr aus Lokales