Anzeige

Mainfranken: Inzidenzen steigen überall in der Region

vor einem Monat in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Überall in Mainfranken gibt es wieder mehr Corona-Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Vergleich zum vergangenen Montag überall.

Städte verzeichnen höchste Inzidenzen

Aktuell ist sie in der Stadt Schweinfurt mit 43,1 am höchsten – hier stieg sie auch am schnellsten. Vor einer Woche lag hier der Wert nämlich noch bei 7,5. Mit 31,3 hat die Stadt Würzburg den zweithöchsten Wert und einen Anstieg um rund 7 im Vergleich zur Vorwoche. Einen deutlichen Anstieg gab es von 11,1 auf 29,3 auch im Landkreis Main-Spessart.

Nur leichte Anstiege in den Kreisen Würzburg und Kitzingen

Der Kreis Kitzingen meldet eine Inzidenz von 19,7 (17,6 vor einer Woche) und der Kreis Würzburg 11,1 (7,4 vor einer Woche), hier gab es jeweils nur einen leichten Anstieg. Der Kreis Schweinfurt meldet einen Anstieg von 12,1 auf 20,8.

Die meisten Infektionen sind auf Urlaubsrückkehrer zurückzuführen

In den meisten Landkreisen ist ein großer Anteil der aktuell positiv Getesteten vor Kurzem von einer Reise zurückgekehrt. Auch Ansteckungen im privaten Bereich spielen weiterhin eine große Rolle.