Anzeige

Mainfranken: Tausende Menschen bei Anti-Rechts-Demos

29.01.2024, 06:11 Uhr in Lokales
Rund 6.000 Menschen haben in Schweinfurt gegen Rechtsextremismus demonstriert
Foto: Radio Primaton

Tausende Menschen sind in Mainfranken am Wochenende gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen. Hauptauslöser für die Demonstrationen der letzten Wochen sind die Berichte des Recherche-Netzwerks "Correctiv", über ein Geheimtreffen Rechtsradikaler, Unternehmer sowie Politikern von AfD und teils auch CDU. Dabei soll es um massenhafte Abschiebungen aus Deutschland gegangen sein.

Rund 6.000 Menschen bei Demo in Schweinfurt

Die größte Demonstration fand in Schweinfurt statt. Hier waren am Samstag über 6.000 Menschen zusammengekommen. Sie zogen mit bunten Plakaten und Flaggen durch die Innenstadt. Dort gab es eine Abschlusskundgebung am Marktplatz. Es war eine der größten Anti-Rechts-Demos, am Wochenende in Bayern.

Schüler organisierten Demo in Kitzingen

In Kitzingen hatten Schüler des Armin-Knab-Gymnasiums am Samstag eine Demonstration in der Innenstadt organisiert. Hier hatten sich rund 1.100 Menschen aller Altersgruppen getroffen - gerechnet hatten die Schüler mit etwa 50.

Demo zum Holocaust-Gedenktag

Anlässlich des Holocaust-Gedenktags gab es auch bereits am Freitag Demonstrationen und Kundgebungen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus. Hier hatten sich zum Beispiel in Karlstadt rund 250 Personen am Holocaust-Mahnmal an der Jahnanlage.

Mehr aus Lokales