Anzeige

Mainfranken: Wahlbeteiligung leicht gestiegen und höher als im Bund

vor 2 Monaten in Lokales
Symbolische Darstellung einer Wahlurne
Foto: Pixabay.com

Selten war die Bundestagswahl im Vorfeld so spannend wie in diesem Jahr – Die Wahlbeteiligung in Mainfranken spiegelt das aber nur bedingt wider. Die Wahlbeteiligung ist nur leicht gestiegen. In den Wahlkreisen Würzburg, Schweinfurt-Kitzingen und Main-Spessart lag sie am Sonntag durchschnittlich bei 81,3 Prozent. Bei der letzten Bundestagswahl 2017 war sie mit 80,07 geringfügig niedriger.

Sie liegt aber deutlich höher als in gesamt Deutschland: Hier haben 76,6 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben (2017: 76,2 Prozent).

Die höchste Wahlbeteiligung in der Region hat die Gemeinde Sommerach mit 92,36. Ebenfalls über 90 Prozent liegt sie in Wasserlosen, Riedenheim und Sonderhofen. In Würzburg-Stadt lag sie bei 79,14 Prozent.