Anzeige

Margetshöchheim: Bürgerentscheid – die Streuobstwiese bleibt erhalten

vor einem Monat in Lokales
Eine Streuobstwiese mit Bäumen
Foto: pixabay.com

Die Margetshöchheimer haben entschieden: Die Streuobstwiese am Ortsausgang Richtung Erlabrunn bleibt erhalten und darf nicht bebaut werden. Das ist das vorläufige Ergebnis eines Bürgerentscheids am Sonntag. Entscheidend war die Stichfrage: Dabei stimmten 891 für das Bürgerbegehren, das Ratsbegehren erhielt 701 Stimmen. Das Ergebnis soll am Montag noch offiziell bestätigt werden. Wegen Corona wurde ausschließlich per Briefwahl abgestimmt.

Hintergrund

Auslöser des Bürgerentscheids war der Entschluss der Gemeinde, die Streuobstwiese teilweise zu bebauen. Geplant waren ein Bürogebäude sowie ein Streuobstzentrum. Dagegen stellte sich das Bürgerbegehren: Die Initiatoren forderten den kompletten Erhalt der Streuobstwiese. Für die Bebauung der Wiese setzte die Gemeinde ein Ratsbegehren dagegen.