Anzeige

Schweinfurt: Drei Demos in Zusammenhang mit Corona - zweimal ohne Probleme, einmal mit etlichen Verstößen

vor 14 Tagen in Lokales
Die Corona-Demo in Schweinfurt am 2. Januar
Archivfoto vom 2. Januar 2022: Radio Primaton

Erneut gab es in Schweinfurt am Sonntagabend Demonstrationen in Zusammenhang mit Corona. Zwei davon waren angemeldet und sorgten für keinerlei Probleme.

Zwei Demos ohne Probleme

Rund 120 Menschen hatten der Corona-Toten gedacht und am Marktplatz eine Menschenkette gebildet. Eine zweite Demo lief unter dem Titel „Schweinfurter Initiative gegen Schwurbler und Verschwörungstheoretiker“. Abstands- und Maskenpflicht seien bei diesen Demos eingehalten worden, so die Polizei.

Polizei war auf "Spaziergänger" vorbereitet

Die größte Demo war nicht angemeldet. Rund 600 Menschen wollten gegen die Corona-Maßnahmen protestieren. Trotz der Allgemeinverfügung der Stadt, die für nicht angemeldete Demos einen festen Ort vorsieht, versuchten mehrere Gruppen loszuziehen. Die Polizei stoppte sie.

Bußgeldverfahren eingeleitet

Insgesamt leitete die Polizei 200 Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die Betroffenen müssen mit Bußgeldern von mehreren tausend Euro rechnen.

Am Samstag Auto-Demo in Würzburg

Bereits am Samstag hatten Gegner der Corona-Maßnahmen in Würzburg demonstriert. Drei Stunden lang war ein Auto-Korso mit Lautsprecher-Durchsagen durch etliche Würzburger Stadtteile gefahren. Fast 40 Autos hatten an dem Korso teilgenommen.