Anzeige

Schweinfurt: Mädchen zum Sex angeboten? Angeklagter geständig

vor 4 Monaten in Lokales
Ein Richterhammer liegt auf dem Tisch, ein Paragraphenzeichen ist daneben
Foto: Pixabay.com

Seit Montag steht in Schweinfurt ein Mann vor dem Landgericht, der die Tochter seiner Lebensgefährtin auf Autobahnparkplätzen in Unterfranken für Sex angeboten haben soll. Zu Prozessauftakt zeigte sich der 49-Jährige weitgehend geständig. Was er genau gesagt hat ist aber nicht bekannt, weil die Aussage unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Geld habe der Mann laut seinem Verteidiger mit dem Mädchen nicht verdienen wollen. Die Staatsanwaltschaft sieht das anders: Sie geht davon aus, dass der Mann sich bereichern wollte und ihn der Missbrauch erregte. Der Angeklagte soll es auch gefilmt und fotografiert haben.

Das Mädchen war während der Übergriffe zwischen neun und elf Jahre alt. Neben fremden Männern, soll auch der Angeklagte selbst sie missbraucht haben. Ihre Mutter wusste laut Anklage von allem Bescheid. Sie habe der Angeklagte mit Trennungsandrohungen gefügig gemacht. Sie wird separat angeklagt.

Aufgeflogen war das Treiben mit dem Mädchen als sich ein LKW-Fahrer meldete, dem sie auf einem Autobahn-Parkplatz angeboten worden war.

Seit Montag steht in Schweinfurt ein Mann vor dem Landgericht, der die Tochter seiner Lebensgefährtin auf Autobahnparkplätzen in Unterfranken für Sex angeboten haben soll. Zu Prozessauftakt zeigte sich der 49-Jährige weitgehend geständig. Was er genau gesagt hat ist aber nicht bekannt, weil die Aussage unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Geld habe der Mann laut seinem Verteidiger mit dem Mädchen nicht verdienen wollen. Die Staatsanwaltschaft sieht das anders: Sie geht davon aus, dass der Mann sich bereichern wollte und ihn der Missbrauch erregte. Der Angeklagte soll es auch gefilmt und fotografiert haben.

Das Mädchen war während der Übergriffe zwischen neun und elf Jahre alt. Neben fremden Männern, soll auch der Angeklagte selbst sie missbraucht haben. Ihre Mutter wusste laut Anklage von allem Bescheid. Sie habe der Angeklagte mit Trennungsandrohungen gefügig gemacht. Sie wird separat angeklagt.

Aufgeflogen war das Treiben mit dem Mädchen als sich ein LKW-Fahrer meldete, dem sie auf einem Autobahn-Parkplatz angeboten worden war.