Anzeige

Schweinfurt: Prozessbeginn – Ein Mädchen zum Sex angeboten?

vor 4 Monaten in Lokales
In einem großen Auge spiegelt sich eine traurige Frau und sie wird von einer Faust bedroht
Foto: Pixabay.com

Vor dem Schweinfurter Landgericht beginnt am Montag ein Prozess um schweren sexuellen Missbrauch und Zwangsprostitution eines Mädchens. Angeklagt ist ein 49-Jähriger, der weitgehend geständig ist, so die Staatsanwaltschaft. Auch der Mutter und einem weiteren Mann wird noch der Prozess gemacht.

Das Mädchen war neun Jahre alt, als der Freund ihrer Mutter sie zum ersten Mal missbraucht haben soll – es geht laut Polizei um eine Vielzahl von Fällen zwischen Ende 2018 und dem vergangenen Sommer. Teilweise soll der Angeklagte Fotos und Videos davon gemacht haben. Der Mann muss sich auch wegen Anstiftung zum Kindesmissbrauch verantworten. Er habe das Mädchen auf Autobahnparkplätzen anderen Männer zum Sex gegen Geld angeboten. Mindestens zwei Männer sollen das Angebot angenommen haben – einer wurde gefasst. Das Ganze kam ans Licht, weil sich ein LKW-Fahrer nach so einem Angebot auf einem Parkplatz in Unterfranken meldete.

Mitte Mai könnte das Urteil gegen den 49-jährigen Angeklagten fallen.

Die 39-jährige Mutter des Kindes soll vom Missbrauch gewusst und ihn toleriert haben – ihr wird ebenfalls der Prozess gemacht, ein Termin steht aber noch nicht fest. Auch ein 50-jähriger Mann, der das Kind ebenfalls missbraucht habe, muss sich vor Gericht verantworten und zwar ab dem 26. Mai.