Anzeige

Stadt und Kreis Würzburg: Inzidenz bei Ungeimpften rund vier Mal höher

vor einem Monat in Lokales
Corona Covid Impfen Impfung Symbolbild
Foto: unsplash.com

In Stadt und Kreis Würzburg bereiten die Ungeimpften dem Gesundheitssektor große Sorgen. Seit Mittwoch vergangener Woche liegt die Inzidenz bei den Ungeimpften bei 800 bis 900 – die der Geimpften und Genesenen aber nur bei knapp unter 200. Das ist also rund ein Viertel der Inzidenz der Ungeimpften.

Die Verantwortlichen würden gern noch mehr impfen – es fehlen aber die nötigen Impfdosen dafür. Denn gerade in dieser Woche wurde deutlich weniger Impfstoff geliefert als bestellt war. Mit Stand vom Dienstag sind in Stadt und Kreis Würzburg 73,2 Prozent der Menschen vollständig geimpft – und damit mehr als im bayernweiten und sogar bundesweiten Durchschnitt.

Inzwischen haben sich schon rund 13 Prozent mit einer Auffrischungsimpfung boostern lassen. Das passierte vor allem in Praxen, gefolgt von den Impfzentren und den Kliniken.