Anzeige

Stadt und Kreis Würzburg: Teststrecken weiter ausbauen

Topnews
vor einem Monat in Lokales
PCR-Test
Foto: pixabay.com

Die Corona-Teststrecken in Stadt und Kreis Würzburg werden weiter ausgebaut. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. Es liegen aktuell Anträge für acht weitere Stellen vor. Ab nächster Woche finden außerdem an 35 Kitas in Stadt und Kreis Würzburg PCR-Pool-Tests statt. Davon sind 30 Kitas im Landkreis und fünf in der Stadt. Nach wie vor stecken sich die meisten Covid19-Patientinnen und -Patienten im familiären Umfeld an – nicht unbedingt in Kitas oder Schulen, so das Landratsamt.

Was das Impfen angeht, ist das Ziel rund 2.000 Dosen pro Tag an den Impfzentren und genauso viele in den Hausarztpraxen zu verabreichen. Das scheitert bei den Impfzentren aber noch an den Lieferengpässen bei den Präparaten, vor allem bei Biontech. In dieser Woche seien aber genug Dosen da, um alle vereinbarten Termine bedienen zu können – inklusive bei der geplanten Sonderimpfaktion am kommenden Wochenende. Sie findet in den Impfzentren in Margetshöchheim und Am Handelshof in Würzburg statt.

Voraussichtlich schon am 13. Dezember steht dann auch der Kinder-Impfstoff von Biontech in Deutschland zur Verfügung – bisher gibt es aber noch keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission für die Altersgruppe der 5- bis 11-Jährigen. Das Landratsamt Würzburg hat daher bisher auch noch keine Kinder-Impfstrecke geplant, zumal viel Aufklärungs- und Beratungsbedarf erwartet wird.