Anzeige

Unterfranken: Auswirkungen von 3G plus auf die Gastronomie

vor 24 Tagen in Lokales
Gastronomie Tische
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Gastronomie in Unterfranken spürt bereits die Auswirkungen der verschärften Krankenhaus-Ampel. Bereits seit Sonntag gilt durch die Ampel-Stufe gelb für Gastronomie-Betriebe die 3G-Plus-Regelung. Deshalb gebe es jetzt zahlreiche Veranstaltungen, die abgesagt würden. Nach Angaben des unterfränkischen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) betreffe das vor allem zukünftige Veranstaltungen wie Weihnachtsfeiern.

Durch 3G plus dürfen die Gäste das Restaurant nur noch betreten, wenn sie genesen, geimpft oder mit einem gültigen PCR-Test getestet worden sind. Bei größeren Feiern sei es jedoch sehr wahrscheinlich, dass sich unter den Gästen einige Ungeimpfte befänden, die dann einen PCR-Test bräuchten, um das Restaurant betreten zu dürfen. Dies sei für viele Menschen zu teuer, weshalb die DEHOGA mit weiteren Veranstaltungsabsagen rechnet.