Anzeige

Unterfranken: Deutlicher Anstieg von Beratungen bei pro familia

19.07.2023, 06:00 Uhr in Lokales
Eine Schwangere hält ihre Hände zu einem Herz geformt vor den Bauch
Foto: Pixabay.com

Deutlich mehr Menschen haben im vergangenen Jahr die Beratungsstellen von pro familia in Unterfranken aufgesucht. Das geht aus der Jahresbilanz für 2022 von pro familia vor, die mit ihren Beratungsstellen in Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg sitzt.

Demnach haben rund 5.700 Personen die verschiedenen Beratungsmöglichkeiten genutzt. Im Vergleich zu 2021 sind das fast 2.000 Beratungen mehr. Die meisten haben dabei den Fachbereich Schwangerschaft aufgesucht – der berät Frauen während ihrer Schwangerschaft, aber auch über mögliche Schwangerschaftsabbrüche.

Häufige Themen bei den Beratungen: Angst vor Überforderung, Angst vor einer unsicheren Zukunft und finanzielle Probleme.

Die Expertinnen und Experten von pro familia beraten rund um Partnerschaft, Sexualität, Schwangerschaft und Familienplanung. Außerdem decken sie die Themen sexuelle Misshandlung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab.

Mehr aus Lokales