Anzeige

Unterfranken: DGB kündigt Tarifverhandlungen in verschiedenen Branchen an

09.02.2024, 14:03 Uhr in Lokales
Industrie Metall
Foto: Pixabay

Auch in diesem Jahr laufen in Unterfranken wieder einige Tarifverträge aus und müssen dem entsprechend neu verhandelt werden. Betroffen werden unter anderem die Bau- und die Metallbranche sein, darüber hat der Deutsche Gewerkschaftsbund Unterfranken (DGB) heute bei seiner Jahresauftakt-PK informiert.

Die IG BAU fordert ein Plus von 500 Euro für alle Beschäftigten. Außerdem einen besseren Gesundheitsschutz für Menschen, die mit Asbest bei der Arbeit an Altbauten in Kontakt kommen. Die Verhandlungen beginnen Ende Februar.

Ab Mitte April verhandelt die IG BCE für ein Lohnplus von sechs bis sieben Prozent in der Chemie- und Papierindustrie. Im September stehen dann mit der IG Metall die Tarifverhandlungen an, die unterfrankenweit rund 100.000 Beschäftigte betreffen werden.

Insgesamt wird es, laut dem DGB bei den Verhandlungen in diesem Jahr darum gehen, den Reallohnverlust der letzten Jahre auszugleichen. Dafür müssten die Tarifabschlüsse über der aktuellen Inflation liegen. Im DGB sind zahlreiche Gewerkschaften organisiert. Darunter auch die IG BAU, IG Metall und IG BCE, die in diesem Jahr in Tarifverhandlungen gehen.

Mehr aus Lokales