Anzeige

Unterfranken: Krankheitswelle flacht kurzzeitig ab

17.01.2024, 05:09 Uhr in Lokales
Krank Grippe Nasenspray
Foto: pixabay.com

Den Unterfranken geht es wieder besser. Nach der Krankheitswelle im Dezember und zum Jahreswechsel seien die Atemwegsinfektionen in der Region zurückgegangen, so der Unterfränkische Hausärzteverband.

Aktuell stecken sich wieder weniger Menschen mit Corona an – auch die Grippewelle bleibe noch weitestgehend aus. Was dagegen derzeit vermehrt kursiert, ist Magen-Darm.

Zeit zum Aufatmen sei aber noch nicht, so der Unterfränkische Hausärzteverband. In den kommenden Wochen werden die Infektionszahlen wieder steigen. Gerade in der Faschingszeit – Ende Januar/Anfang Februar – werden sich die Unterfranken wohl wieder vermehrt mit Corona und den üblichen Erkältungsviren anstecken.

Mehr aus Lokales