Anzeige

Unterfranken: Safer Internet Day - Aktionstag für Umgang mit dem Internet

Topnews
06.02.2024, 05:30 Uhr in Lokales
Internetbetrug Betrueger Betrug Laptop Funkhaus Wuerzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Am Dienstag ist Safer Internet Day - ein Aktionstag, der sich für einen bewussteren und sensibleren Umgang mit dem Internet und seinen Gefahren einsetzt.

Wie wichtig das ist, zeigt ein Blick auf die Zahlen in der Region. Die Polizei in Unterfranken stellt seit Jahren einen kontinuierlichen Anstieg bei Internetkriminalität fest. In den letzten 10 Jahren haben sich die Fälle auf über 4.000 verdoppelt (Zahlen von 2022).

Auch die Zentralstelle Cybercrime in Bamberg beobachtet einen ähnlichen Anstieg. 2023 sind bei ihr rund 18.400 Verfahren eingegangen. Im Jahr zuvor waren es noch etwa 2.600 weniger Fälle.

Besonders illegal erworbene Online-Banking-Zugänge waren bei Kriminellen zuletzt sehr beliebt. Über die haben sie eine virtuelle Bezahlkarte erstellt und die Konten ihrer Opfer leergeräumt. Auch Fake-Shops, Sextortion (Erpressung nach dem Erhalt von Nacktbildern oder -Aufnahmen) und Angriffe auf Unternehmen haben laut der Zentralstelle Cybercrime weiter zugenommen.

Hinzu komme mehr und mehr auch der Einsatz von Künstlicher Intelligenz, beispielsweise bei Deepfakes. Das sind realistisch wirkende Bilder oder Videos, die mit KI erstellt werden. Zuletzt waren so vermeintliche Nacktbilder von Taylor Swift im Internet aufgetaucht.

Der entstandene Vermögens- und Sachschaden durch Internetkriminalität lag im vergangenen Jahr in Unterfranken bei 1,7 Millionen Euro (Zahl von 2022).

Der Safer Internet Day ist ein von der EU ins Leben gerufener Aktionstag. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Let’s talk about Porno“ und möchte über den richtigen Umgang mit diesem Thema und entsprechende Risiken für junge Menschen im Internet aufklären.

Mehr aus Lokales