Anzeige

Unterfranken: So läuft der Start des E-Rezepts

Topnews
03.01.2024, 05:30 Uhr in Lokales
Ein E Rezept Lesegerät
Foto: Funkhaus Würzburg

Seit rund einem halben Jahr optional - seit Beginn des Jahres Pflicht: Das E-Rezept. In Arztpraxen und Apotheken lösen die elektronischen Rezepte seit dem 1. Januar die altbekannten rosafarbenen Papierrezepte ab – auch bei uns in der Region.

Prinzipiell sei das eine Erleichterung. Da sind sich der Apothekerverband und der Hausärzteverband in der Region einig. Allerdings hapere es aktuell noch an der Umsetzung. So seien die Systeme, auf die die E-Rezepte gespielt werden, überlastet. Gleichzeitig sei eine schnelle Internetverbindung Voraussetzung. Kurz nach dem Start des E-Rezepts hätten die Apotheken und Praxen mehr Aufwand als bisher.

Vorteil sei, dass Papier gespart würde und Patienten das Rezept auch von zuhause aus bestellen können.

Für den Patienten an sich ändert sich durch die Umstellung auf das E-Rezept recht wenig. Die Arztpraxen buchen das verschreibungspflichtige Medikament auf die Versichertenkarte – die Apotheke liest die Karte dann aus und kann das Medikament direkt mit der Krankenkasse abrechnen.

Mehr aus Lokales